Hallo Welt!

Dieser Blog beschäftigt sich mit dem Thema der Integration von 2 rumänischen Strassenhunden in Deutschland.Während unseres Urlaubes in Rumaenien im August/September 2013 haben wir die aktuelle Problematik mit den Strassenhunden live vor Ort miterlebt.Viele Situationen und Bilder haben sich für immer in unseren Köpfen eingebrannt. Nach zahlreichen heftigen Diskussionen haben wir uns entschlossen gleich vor Ort wenigstens zwei Streunern die Chance auf ein weiteres Leben zu geben und haben unseren gesamten Urlaub umgekrempelt. Die nächsten Wochen werden wir hier die gesamte Geschichte erzählen. Wir wünschen Euch viel Spass beim Lesen und hoffen die ein oder andere Geschichte von euch zu hören. Kommentare und eure Geschichten sind ausdrücklich erwünscht. Hallo Welt! weiterlesen

Happy 2016

Noch liegt das neue Jahr wie dieser nebelige Neujahrsmorgen völlig ungewiss vor uns ..
Wir wünschen euch viel Gesundheit, Glück und Erfolg.
Mögen eure Wünsche und Vorsätze in Erfüllung gehen.
Und vielleicht erwartet den einen oder anderen eine tolle Überraschung in diesem Jahr.
Möget ihr am Ende des Jahres sagen, diese Schritt ins neblige 2016 war ein guter Start in ein neues Jahr und könnt auf viele glückliche Momente zurückblicken.

998484_10208714178870966_100264305839290559_n

Waldspaziergänge

Wir lieben unseren Wald. Obwohl wir, wie unsere Zweibeiner immer sagen in einer Gegend leben, wo andere Urlaub machen, treffen wir während unserer Waldspaziergänge sehr selten einen Menschen mit Hund. Noch seltener ein Pferd oder einen Radfahrer.

PicsArt_1441202197837

Letztens sahen wir mitten im Wald ein grünes Zelt mit Menschen drin. Eigentlich hatten wir vor das Zelt zu stürmen, aber unsere nervigen Zweibeiner haben das einfach verboten. Was steht da aber auch ein Zelt mitten im Wald?

PicsArt_1441205380207

Allerdings treffen wir sehr oft auf Hasen oder Rehe. Nach einen ausgiebigen Jagdschrei geht es los. Bis, ja bis die Leine ein eindeutiges Stoppsignal gibt. Warum nur? Fast hätten wir das Reh erlegt. Aber unsere Zweibeiner wollen die Waldbewohner vor uns beschützen. In Rumänien gab es auch keine Leinen. Zum Glück, wie hätten wir denn sonst auf Nahrungssuche gehen sollen am Ende der Welt. Selbst Snoopy kann diesen Leinenzwang nicht verstehen und ist immer ganz vorne bei der Jagd, ähh Jagdsequenz dabei. Ok, in ihm stecken auch zwei Jagdrassen mit einem Dackel und einem Jacki. Aber unser 10 Meter Leinenradius nervt schon ganz schön.

PicsArt_1441203360911

Heute wollen wir euch einmal auf unseren Spaziergang mitnehmen.

PicsArt_1441196617274

PicsArt_1441196777169

PicsArt_1441197048005

PicsArt_1441204561604

Zu Beginn unseres Rundganges werden erst einmal Wettläufe abgehalten. And the winner is ….. Snoopy! Sir Henry verschläft halt immer seinen Einsatz und die Prinzessin hat an solchen Spielchen keine Freude.

PicsArt_1441201924761

PicsArt_1441201800596

PicsArt_1441203717258

PicsArt_1441201319748

Dann geht es los mit dem Revier markieren. Meistens gleichzeitig an einer Stelle. Dumm nur wenn unsere Prinzessin in der Mitte steht oder wir Jungs nicht bemerken, das wir genau gegenüber stehen. Und das passiert soo oft. Die Zweibeiner sind dann immer nicht so begeistert und  „das Opfer“ muss Zuhause gleich unter die Dusche. Wo wir alle drei es doch so hassen nass zu werden.

PicsArt_1441196919794

Weiter geht es.

PicsArt_1441205459811

Stopp! Was steht denn hier? Ein rotes Häuschen mitten im Wald? Ihhh, das duftet aber nicht gut! Wieso haben die Zweibeiner mitten im Wald einen Ort um ihre Notdurft zu verrichten? Warum machen sie das eigentlich nicht so wie wir? Und vor allem warum steht so ein Häuschen hier in unserem Wald, wo wir das Sagen haben und sonst kaum jemand vorbeikommt?

PicsArt_1441184731084

Fragen über Fragen. Vorwärts. Hmm, da steht ja schon wieder ein Häuschen auf Rädern mit Menschen. Was machen dir hier in unseren Wald? Und dann rufen und pfeifen die unser immer hinterher? Grrr …. Die Zweibeiner sagen, dass seien Waldarbeiter, die unseren Wald  pflegen sollen. Aber wir sehen sie immer nur in ihrem Haus sitzen und uns hinterher pfeifen. Wie sollen die denn so unseren Wald pflegen?

PicsArt_1441205952867

Nun kommt die Stelle, an der es immer so schön summt und die Leika Jagd auf die Bienen machen möchte. Wir lieben diesen Ort. Es ist so schön beruhigend dieses leise Gesumme. Den Zweibeinern gefällt die mobile Waldimkerei auch sehr gut.

PicsArt_1441202342720

PicsArt_1441204655985

Unserer nächster Rastplatz ist unsere Waldlichtung. Hier kann man auf einer kleinen Anhöhe schön die Umgebung beobachten und wir sehen immer die Hasen. Ein guter Ort um die Jagd zu beginnen, wenn da nur nicht diese nervigen Zweibeiner wären ….

PicsArt_1441200771053

PicsArt_1441201216649

Schnüffel, schnüffel – eine Tüte. Hmm riecht das gut, nach alten Würstchen. Lecker. Allerdings warum schimpft Frauchen so? Sie sagt Sätze wie: “ Erst die Natur benutzen, eine schöne Zeit haben und dann sie beschmutzen …. , mecker, mecker,mecker“ Frauchen möchte zu diesem Thema wohl demnächst einen Beitrag schreiben.

PicsArt_1441206599324

Unser Highlight des Spazierganges. Ein toller Rastplatz, das Insektenhotel. Auf drei Seiten Wald und auf einer Seite das Feld. Von hier aus können wir jedes Reh erschnüffeln und vielleicht auch sehen. Und die Zweibeiner lieben das Insektenhotel.

PicsArt_1441200870325

PicsArt_1441200970276

Zum Schluss gehts für uns noch einmal in die Schule, sprich auf den Naturlehrpfad und wir gehen die Bäume des Waldes durch. Dummerweise steht dort der große Waldameisenhügel und ständig pinkeln uns diese Biester auf die Pfoten. Sir Henry möchte dort schon gar nicht mehr stehenbleiben.

PicsArt_1441192345118

PicsArt_1441192713583

Jetzt noch einmal ein schönes gediegenes Stückchen durch den dichten Wald und dann ist unsere einstündige Waldrunde zu Ende.

PicsArt_1441204561604

Wir hoffen, ihr habt einen kleinen schönen Einblick in unseren tollen Wald bekommen.

Verhütung einer Schwangerschaft

Hola ihr Lieben.
Ein neuer Teil, der Henry´s und Leika´s Reise von den Straßen Rumäniens hin zu einem Leben in einer Familie erzählt, ist fertiggestellt. Diese Episode widmet sich dem Thema der Schwangerschaftsverhütung. Was ein sehr wichtiges Thema darstellt, wenn man eine Hündin und zwei Rüden daheim hat. Aber lest selbst

Verhütung einer Schwangerschaft weiterlesen

Morgenfreude

Die Sonne ist gerade über dem Kanal aufgegangen.

wpid-20150826_061728.jpg

Noch schlummern die drei Fellnasen friedlich. Das Frauchen aufgestanden ist, tangiert die drei Fellis nicht wirklich. Oder anders ausgedrückt, jetzt haben die Nasen sogar noch mehr Platz im Bett und können sich schön ausbreiten.

wpid-20150826_065216.jpg

wpid-20150826_065301.jpg

Aber bald, in 2-3 Stunden, wenn Herrchen die ersten morgendlichen Wachwerdbewegungen macht, geht es los. Es gibt kein Halten mehr.

wpid-20150826_081057.jpg

Snoopy spielt mit vollem Elan Monsterdecke. Die böse Decke und alles was sich unter ihr befindet, muss angegriffen werden…

wpid-20150826_091221-1-1.jpg

Leika und Henry stürmen ins Bett auf Herrchen drauf und wollen dann ausgiebigst gekrault werden. Und sollte er einmal nicht ihren geringen Ansprüchen gerecht werden, wird mit der Pfote losgehauen. Immer wieder schön ins Gesicht, klatsch, klatsch und noch einmal klatsch.

wpid-20150826_082802.jpg

wpid-20150826_082626.jpg

Nachdem die drei für mindestens eine Stunde ihre Aufmerksamkeit im Bett erhalten haben, wird aufgestanden. Man will doch nicht diesen unglaublich tollen Tag im Bett verbringen.

wpid-20150826_090927.jpg

Wie die Irren sprinten die drei die steile und schmale Fachwerkhaustreppe hinunter. Leika springt teilweise die 2,5 Meter einfach in die Tiefe. Man könnte ja etwas von der Morgenfreude verpassen.

wpid-20150826_080235.jpg

wpid-bestphoto_20150826_105913_1.jpg

wpid-20150826_081133.jpg

wpid-bestphoto_20150826_105841_1.jpg

wpid-20150826_095242-1-1.jpg

wpid-20150826_105631-1.jpg

wpid-20150826_105727-1.jpg

wpid-bestphoto_20150826_111638_1.jpg

wpid-bestphoto_20150826_111702_4.jpg

wpid-panningshot_20150826_111535.jpg

Anschließend wird wild im Haus herumgesprungen. Die Hundeaugen leuchten, die Hundeschwänze wedeln. Es wird gequiekt, gejault und gebellt bis endlich das größte Highlight des Tages ansteht.

Der morgendliche Spaziergang im Wald.

wpid-bestphoto_20150826_111014_3.jpg

wpid-20150802_111250.jpg

Kennt ihr sie auch, diese unbändige Morgenfreude???

Liebster Award

Danksagung

Trotz, dass wir erst vor kurzem mit dem Bloggen begonnen haben, wurden wir für den Liebster Award nominiert. Vielen Dank hierfür. Obwohl viele Blogger diesen Award als Kettenbrief ablehnen (was wir sehr gut nachvollziehen können), bietet er doch kleineren, unbekannten und neueren Blogs die Möglichkeit von anderen Bloggern/Lesern bemerkt zu werden. Aus diesem Grund bedanken wir uns für diese Nominierung und werden auch mitmachen.

Wir wurden von einem unserer Lieblingsblogs nominiert und zwar von Odie mit seinem Blog https://odie2003.wordpress.com/. Odie ist ein 12-jähriger Golden Retriever Rüde, der ebenfalls regelmäßig interessante Stories aus seinem Leben bloggt. Odie stand in seinem Leben schon oft auf Messers Schneide. Seine Lebensgeschichte ist so emotional geschrieben, dass wir des Öfteren mit Tränen in den Augen vor dem PC sitzen. Odie, wir lieben dich und deinen Blog!

Die Fragen an mich und meine Antworten:

1. Wieso hast du/habt Ihr angefangen zu bloggen?

Zwei Streuner aus Rumänien: Nachdem unser initial so schöner Urlaub in Rumänien 2013 plötzlich durch das Inkrafttreten des Streunertötungsgesetzes einem herben Bruch erlebt hatte und wir uns entschieden wenigstens zwei Strassenhunden die Chance auf ein weiteres Leben zu geben, wollte ich informieren und musste natürlich auch meine Erlebnisse irgendwie verarbeiten. Sehr schnell merkte ich, dass meine Freunde keine Lust mehr auf meine „Hundegeschichten“ hatten und so entschloss ich mich einen Blog zu schreiben, in dem ich Hundefreunden unsere Geschichte erzählen kann. Der zweite Grund war das Aufrütteln. Wir wollen zeigen, wieviel Hundeleid es auf der Welt gibt und hoffen, dass man auch vom fernen reichen Deutschland helfen kann.

Traumbauernhaus: Nachdem wir unser Traumfachwerkbauernhaus gekauft hatten und mit der Sanierung beginnen wollten, bemerkten wir schnell, das es wenige Seiten gibt, in denen kompakt Hinweise für die Sanierung zu finden sind. Da wir mit natürlichen Rohstoffen, also Lehm und Holz arbeiten, bemerkten wir auch, dass diese sehr schwer zu beschaffen sind. Mit diesem Blog wollen wir kompakte Hinweise für Selbstsanierer geben, begonnen bei der Haussanierung, dem Möbelbau, über Hof und Garten bis hin zur Lebensmittelherstellung im Sinne von Marmeladen, Eis, Wein, Sirup etc.
2. Wie hast du dich/habt Ihr euch für den Blog-Namen entschieden?

Das war eigentlich sehr einfach. Wir wollten, dass man bereits im Namen lesen kann, worüber der Blog handelt. Allerdings bemerken wir jetzt, dass die Namen eigentlich viel zu lang sind. Naja, nun ist es für eine Namensänderung zu spät 😉

https://aus2rumaenischenstreunernwerdendeutschehaushunde.wordpress.com/

https://mithammerundflexzumtraumbauernhaus.wordpress.com/
3. Welcher ist dein/euer Lieblingsbeitrag?

Zwei Streuner aus Rumänien: Mein Lieblingsartikel ist eindeutig: Das erste Kennenlernen. Beim Schreiben war ich wieder im August 2013 in Rumänien am See im Donaudelta bei dem Maskenhund und der schwarzen Schönheit. Meine Emotionen fuhren wieder Achterbahn. Zwischen der Freude ein wenig Zeit mit diesen beiden Streunern zu verbringen und dem Wissen ihnen bald Lebewohl zu sagen, in der Hoffnung, dass ihr Leben nicht tragisch enden würde. https://aus2rumaenischenstreunernwerdendeutschehaushunde.wordpress.com/das-erste-kennenlernen/

Traumbauernhaus: Das Projekt Hofterrasse. Es war unser erster richtiger Artikel auf diesem Blog. Ich hatte diesen Artikel parallel zu den Bauarbeiten geschrieben und finde dieses Projekt sehr gelungen. https://mithammerundflexzumtraumbauernhaus.wordpress.com/projekt-hof/projekt-hofterrasse/
4. Was hat sich für dich/euch verändert, seit du/ihr bloggt?

Ich verbringe viel mehr Zeit im Netz. Ich mache mehr Fotos und bemerke wie fotogen meine Vierbeiner sind. Ich nerve nicht mehr meine direkte Umgebung mit meinen Hundegeschichten und nicht zuletzt  habe ich viele tolle Blogs kennengelernt.
5. Was ist das besondere an deinem/eurem Blog?

Ich denke meine Blogs sind genauso besonders wie alle anderen Blogs auch. Jeder schreibt aus seiner Sicht, mit seinen Emotionen, seinen Erlebnissen und seinem Erzählstil. Mit den Streunern habe ich einen Blog, in dem ich meine Emotionen ausdrücken kann und mit dem Traumbauernhaus versuchen wir sachlich Hilfe bei der Haus- und Gartensanierung zu geben.
6. Was gefällt dir/euch an deinen/euren Followern?

Wir haben Follower aus dem Tierschutz, Hundefreunde oder alternative Menschen unter unseren Lesern. Genau das sind die Menschen, die wir ansprechen wollen und die wir auch außerhalb unseres virtuellen Lebens gerne zu unseren Freunden zählen würden.
7. Was möchtest du mit deinem/eurem Blog bewirken?

Zwei Streuner aus Rumänien: Mit diesem Blog möchte ich die Bevölkerung aufrütteln und ohne drastische Parolen und Propaganda auf die dramatische Situation der Streuner der Welt und natürlich insbesondere in Rumänien hinweisen. Ich hoffe den ein oder anderen Menschen zu erreichen, der dann vielleicht auch ein wenig mithilft die Situation der Streuner ein wenig zu verbessern. Auf der anderen Seite möchte ich zeigen, dass die Strassenhunde trotz heftiger Erlebnisse in der Vergangenheit und vielen Stolpersteinen doch ganz klasse Familienmitglieder werden und man extrem viel Freude mit ihnen haben kann.

Traumbauernhaus: Wir möchten die Leser mit auf unser Abenteuer der Verwirklichung eines Bauernhauses in der Nähe von Berlin mitnehmen. Des Weiteren möchten wir Menschen, die das Abenteuer Haussanierung/bau angehen kompakt eine Möglichkeit anbieten, wie man so ein Projekt angeht bzw. zeigen welche Stolpersteine einen immer wieder in den Weg gelegt werden. Außerdem hoffen wir auf einen regen Austausch und auch auf Tipps, Rezepte oder Ideen für den Möbelbau.
8. Welchen Rat würdest du/Ihr euren liebster Award Nominierten geben?

Ich hoffe, dass euch meine Fragen gefallen und ihr Spass haben werdet, wenn ihr die Fragen beantwortet. Außerdem wünsche ich euch weiterhin sehr viel Freude mit euren Blogs und viele interessierte Leser.
9. Wieviel Zeit verwendest du/ihr mit dem bloggen?

Das ist abhängig von meiner Freizeit. Eigentlich versuche ich immer für den Sonntag einen Artikel zu schreiben. Wenn ich allerdings am Wochenende Dienst oder Fortbildungen habe, schaffe ich es dann nicht. Im Schnitt vier Stunden in der Woche würde ich sagen.
10. Welche sind deine/eure 3 Lieblings Blogs?

  1. Nacho mit seinem Blog http://theoduglaubstesnicht.com/. Nacho, ein andalusischer Terrier bloggt regelmäßig seine Erlebnisse aus dem Garten, vom Spaziergang oder natürlich über seine Leinenhalter. Ein klasse Blog, der einen immer wieder zum Schmunzeln bringt und somit uns den Tag versüßt.
  2. Odie mit seinem Blog https://odie2003.wordpress.com/. Odie ist ein 12-jähriger Golden Retriever Rüde, der ebenfalls regelmäßig interessante Stories aus seinem Leben bloggt. Odie stand in seinem Leben schon oft auf Messers Schneide. Seine Lebensgeschichte ist so emotional geschrieben, dass wir des Öfteren mit Tränen in den Augen vor dem PC sitzen. Außerdem hat Odie uns für den Liebster Award nominiert und wir möchten uns hier noch einmal bei ihm bedanken.
  3. Campogeno mit seinem Blog https://campogeno.wordpress.com/. Campogeno lebt als Aussteiger mit seinen Tieren in einer Wohngemeinschaft in Südspanien und bloggt regelmäßig sehr interessante systemkritische Beiträge über Deutschland, die EU, umweltschädigende Konzerne und auch über spanische Missverhältnisse ala Stierkämpfe.

11.Welche Frage hättest du/ hättet ihr euch gewünscht?

Wir sind sehr zufrieden mit unseren Fragen und hoffen euch ein wenig näher gebracht zu haben, warum wir überhaupt bloggen und was unsere Message ist. Vielen Dank fürs Lesen.

Nun nominieren wir :

Wir wollten keine dreifach oder sogar vierfach Nominierung abgeben. Deshalb haben wir die Blogs, die schon mindestens eine Nominierung hatten nicht nominiert, obwohl sie für uns ganz klar eine Nominierung verdient hätten. Wir werden auch keine 5-11 Blogs nominieren, sondern nur drei.

Und hier sind unsere Nominierten:

  1. Seh-Hund Donna mit ihrem Blog https://sehhund.wordpress.com/ Donna ist ein 4-jähriger Collie und ein Blindenführhund. Seine Zweibeiner haben die Augenerkrankung Retinitis pigmentosa und haben noch ein wenig Restsehvermögen. Der Blog ist sehr schön geschrieben und zeigt unglaublich tolle Bilder. Vielen Dank dafür.
  2. Carina und Maple mit ihrem Blog https://missmaplemaus.wordpress.com. Der Blog handelt vom Maple einer Angsthündin aus dem spanischen Tierschutz und ihr neues Leben in Deutschland. Ein klasse Blog, der uns oft an unsere Anfangszeit mit unseren beiden Rumänen (die am Anfang auch Angsthunde waren) erinnert. Vielen Dank dafür.
  3. Mopsfidel mit ihrem Blog http://waschkatze.blogspot.de/. In diesem Blog werden Rezepte für unglaublich tolle Seifen vorgestellt. Ich liebe diesen Blog. Auch wenn ich derzeit nicht die Zeit habe diese Seifen selbst herzustellen, so werde ich es auf jeden Fall in den nächsten Jahren definitiv ausprobieren. Vielen Dank dafür.

Es würde uns freuen, wenn Ihr den liebsten Award von uns annehmt und Euch etwas Zeit nehmt um die folgenden 11 Fragen zu beantworten. Wir sind schon ganz gespannt.

  1. Wann hast du begonnen zu bloggen?
  2. Was möchtest du mit deinem Blog bewirken?
  3. Was inspiriert dich für den nächsten Artikel?
  4. Was hat sich für dich durch das bloggen verändert?
  5. Wenn du einen einzigen Wunsch frei hättest, was würdest du dir wünschen?
  6. Leidenschaftliches Chaos oder durchdachte Ordnung?
  7. Was für ein Urlaubtyp bist du? Chillen, Abenteuer erleben oder Land und Leute kennenlernen? Meer oder Berge? Städtetrip oder Landschaftsurlaub? Cluburlaub  oder Backpacker?
  8. Sommer, Frühling, Herbst oder Winter? Warum?
  9. Den Charakter welcher Märchenfigur hast du in etwa?
  10. Wenn du als Tier oder Pflanze wiedergeboren werden würdest, welche würdest du dann sein wollen?
  11. Was wünschst du Dir für dieses Wochenende?

Und noch eine kleine Anleitung zu dem Liebster Award:

  1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  3. Nominiere 3 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Ich bin gespannt auf Eure Antworten und schicke herzliche Grüße

Vielen Dank!

Wir leben wieder ⛅

Heute ist für uns ein richtig toller Sommertag! Sommerliche Temperaturen bis 25°C sind doch vollkommen ausreichend. Jetzt kann man sich wieder draußen aufhalten, ohne Angst zu haben am Hitzeschlag zu verenden.

image

image

image

image

image

image

Snoop liebt wieder seine Lieblingsbeschäftigung : ⚽🏈⚾🎾🏀
image

image

image

image

image

Leika und Henry widmen sich ganz ihren Hundekämpfen.
image

image

image

image

image

image

image

Achja,man kann auch wieder ganz entspannt draußen liegen ohne sich das Fell zu versenken.
image

image

image

Ach, wie lieben wir den Sommer bis zu der Temperaturhöchstgrenze von 25°C. So kann der Sommer weitergehen.

🐾🐾🐾

%d Bloggern gefällt das: